Die Kommunale Kraft in Nordthein-Westfalen
homeseitenstruktur
kontaktimpressum
CDU - Logologo cdu
 CDU-Warendorf
Ratsfraktion
Fraktionsmitglieder
Sachkundige Bürger
Ansprechpartner
Aus der Fraktionsarbeit
Kreistagsmitglieder
Ortsunionen
Stadtverband
Junge Union
Mittelstands-
vereinigung
Seniorenunion
Termine
Presse
Links
» Home » Ratsfraktion » Aus der Fraktionsarbeit
 

01.07.17 Rathaus-Echo - Die Glocke

 

Für Umgehungsstraße Flagge bekennen
In letzter Zeit gab es in Freckenhorst viel Gesprächsbedarf zu unterschiedlichen Themen. Auch wenn der Wille der Bürger nach Realisierung einer Ortsumgehung im Freckenhorster Ortsbild durch die vielen Plakate der Initiative „Bürger für die Umgehung“ augenfällig ist, trat dieses Projekt in der öffentlichen Wahrnehmung etwas zurück. Jetzt gilt es, wieder „Vollgas“ zu geben.

In NRW hat die Regierung gewechselt. Während die abgewählte Regierung ausschließlich Geld in die Sanierung vorhandener Straßen stecken wollte und die Ortsumgehung in eine nachrangige Priorität herabgestuft hatte, kündigt die neue CDU-FDP-Landesregierung an, mehr Mittel für den dringenden Neubau von (Umgehungs-)Straßen zur Verfügung zu stellen. Die Aussage der hiesigen SPD-Landtagsabgeordneten, dass ein neuer Belag für die vorhandene Straße durch Freckenhorst ein toller Erfolg sei, war ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die sich ehrenamtlich für eine Verbesserung der Lebensbedingungen durch den Bau einer Ortsumgehung einsetzen. Alle CDU-Vertreter vor Ort verbinden mit dem Regierungswechsel die Hoffnung, dass sich auch in Freckenhorst endlich etwas bewegt.

Trotz aller positiven Signale wird die Umgehung kein Selbstläufer sein. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten müssen Rat und Verwaltung nachhaltig auf die Notwendigkeit der Umgehung hinweisen und für eine Einstufung „mit höchster“ Priorität arbeiten. Auch unsere Landtagsabgeordneten müssen sich für eine zügige Realisierung einsetzen. Unerlässlich ist dabei, dass sich über Parteigrenzen hinweg alle Vertreter geschlossen hinter die Ortsumgehung stellen und sich gemeinsam für einen zügigen Bau auf der im Linienbestimmungsverfahren festgelegten Trasse einsetzen. Gefordert ist auch die Bürgerschaft. Die Bürgerschaft muss weiterhin lautstark und sichtbar ihren Willen nach schneller Realisierung einer Ortsumgehung bekunden. Der Verein „Pro Umgehung“ und die Initiative „Bürger für die Umgehung“ haben viel und sehr gute Arbeit geleistet.

Das Projekt „Freckenhorster Umgehung“ braucht viele Unterstützer. Jeder Bürger, aber auch jeder Verein oder jede Institution in Freckenhorst sollten sich überlegen, wie und in welcher Form ein noch so kleiner Beitrag zur Unterstützung geleistet werden kann. Die Möglichkeiten reichen von der Hilfe beim Plakatieren, dem Sponsoring von Werbetafeln, dem Besuch von die Umgehung unterstützenden Veranstaltungen bis hin zum Öffentlich-Machen einer Unterstützerposition in Leserbriefen. Die Freckenhorster Bürgerschaft sollte nicht die schweigende Mehrheit sein, die sich die Ortsumgehung wünscht, aber ihren Willen nicht zum Ausdruck bringt.

Martin Richter

 

 
Bleiben Sie informiert
Möchten Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um die CDU in NRW?
Dann geht es hier
» zur Anmeldung
CDU NRW
cdu nrw
» www.cdu-nrw.de
Werden Sie Mitglied
Sie sind noch kein CDU-Mitglied, möchten es aber werden?
Dann können Sie gleich hier den Mitgliedsantrag ausfüllen, ausdrucken und an uns senden.
» zum Mitgliedsantrag
   
 
Pfeil zurueck zurück | Pfeile Seitenanfang Seitenanfang
© 2004 CDU NRW