CDU konkret von Marija Ruzhitskaya

CDU hat Altstadtentwicklung fest im Blick.
Auch wenn an manchen Stellen unscheinbar, hat sich in der Warendorfer Altstadt in den letzten Jahren bereits einiges getan. Das sichtbarste war dabei die Restaurierung des Kopfsteinpflasters auf dem historischen Marktplatz. Aber auch darüber hinaus konnten durch das Quartiersbüro, das ISEK oder den Altstadt- und Cityfond viele wichtige Projekte angestoßen und umgesetzt werden.

Die Corona Krise hat aber auch gezeigt, dass in den nächsten Jahren noch mehr gemacht werden muss. Als Politik können wir die „Marke Warendorf“ noch weiter stärken und somit die Warendorfer Altstadt zur Nr. 1 Einkaufsmeile im Kreis entwickeln. Stadt und Anwohner können zudem gemeinsam dazu beitragen, einzelne Straßenzüge noch weiter aufzuwerten. Auch hierfür muss vor allem ein Brennpunkt angepackt werden: die angespannte Parksituation kann nur durch ein intelligentes Parkraumkonzept gelöst werden.

Marija Ruzhitskaya