In Einen bewegt sich was

Zahlreiche Interessierte informieren sich über Projekte vor Ort.
Zur geplanten Radtour, zu der die CDU-Ratskandidatin Mechtildis Wissmann nach Einen eingeladen hatte, ließ der Regen rechtzeitig nach. So trafen sich ca. 35 Bürgerinnen und Bürger um mit Bürgermeister Axel Linke verschiedene Stationen unter dem Motto „In Einen bewegt sich was“ anzufahren.

Am Heimathaus begrüßten Hubert Kleinschnitker, Vorsitzender des Heimatvereins, und sein Vorstand zusammen mit dem Pächterehepaar Lilienbecker die Radler. Kleinschnitker berichtete über die Anschaffung von neuen Fitnessgeräten für Erwachsene und Senioren, die in der Emsaue aufgestellt werden sollen und lobte dabei ausdrücklich die gute Zusammenarbeit mit der städtischen Behörde.

Am zukünftigen Baugebiet „Grüner Markenweg“ geht es voran. Besonders die Zusage des Bürgermeisters, dass jetzt mit der Ausschreibung der Erschließung begonnen werde und das die Grabungskosten nicht auf den Grundstückspreis umgelegt werden, erfreute die Bauwilligen. Bürgermeister Linke: „wir haben in allen Ortsteilen und in Warendorf neue Baugebiete auf den Weg gebracht, das war ein hartes Stück Arbeit. Die Vergabe der Grundstücke erfolgt nach einem bereits festgelegten Schlüssel. Familien, Ortsansässige oder ein Engagement im Ehrenamt werden dabei vorrangig berücksichtigt“

Auf den Weg entlang der K 17 und L 584 machte Mechtildis Wissmann auf den teilweise schlechten Zustand des Radweges aufmerksam. Besonders drängte sie auf eine schnelle Lösung für einen Radweg durch den Ort, der nicht existiert, weshalb es immer wieder zu gefährlichen Situationen für Radfahrer kommt.

„Die CDU hat mit ihrem Radwegekonzept die Grundlage für eine Förderung der Radwege durch das Land und den Kreis gelegt“, so Wissmann. Axel Linke erläuterte, dass die unterschiedlichen Zuständigkeiten leider immer wieder zu Verzögerungen in den Ausführungen führten. So hoffen die Politiker auf finanzielle Mittel, wenn es um die Sanierung und Erweiterung des Radwegenetzes geht. Die Umsetzung des Radwegekonzeptes hat die CDU in ihrem Wahlprogramm verankert und betrifft das gesamte Stadtgebiet.

In der Moritz-Meißen-Straße fand die Radtour bei Familie Schöning ihren Abschluss. Die Anwohner zeigten sich in persönlichen Gesprächen rundum zufrieden dort, dennoch hatten sie kleinerer Anliegen und fanden beim Bürgermeister und ihrer Ratskandidatin offene Ohren.

Autor: CDU Einen-Müssingen