Gemeinsam viel für Milte erreichen

CDU will vorhandenes Potential mit den Bürgern nutzen.
„Die Milter CDU stellt sich neu auf“, sagt Sascha Schmies. „Und sie wird jünger.“ Das zeigt sich nicht nur daran, dass der 44-Jährige selbst im September in Milte für ein Ratsmandat kandidiert, sondern auch an der neuen Zusammensetzung des Vorstands der Ortsunion.

Mit Schmies, Dieter Terörde und Christoph Schulze-Heuling sind drei Mitglieder im Team, die bisher kaum kommunalpolitische Erfahrung gesammelt haben. Ralf Reckhorn und Hilli Schwegmann-Aerdker waren bereits als sachkundige Bürger im Bezirksausschuss aktiv. Komplettiert wird der Ortsunion-Vorstand von den erfahrenen „alten Hasen“ Josef Havelt und Markus Pletzing. Letzterer allerdings tritt derzeit aus privaten Gründen kürzer.

Entstanden ist das Engagement der Neuen im Vorstand durch die Elterninitiative für den Ausbau des Milter Kindergartens. „Da waren wir sehr aktiv, haben viele Gespräche geführt und festgestellt, dass man gemeinsam viel erreichen kann“, sagt der gebürtige Ruhrpottler Schmies, der mit seiner Frau, einer „Urmilterin“, und den drei Kindern seit 2005 im Dorf lebt. Und noch etwas haben die engagierten Väter bei ihrem Kampf für ausreichend Kindergartenplätze in Milte gemerkt. „Ohne Politik geht’s nicht“, gibt sich Dieter Terörde realistisch. Nur wer sich mit den Entscheidungswegen und Gepflogenheiten von Verwaltung und Kommunalpolitik auskenne, könne zum Ziel kommen, ist er sicher.

Deshalb hat sich die Gruppe entschlossen, in der CDU aktiv zu werden. „Milte hat sehr viel Potential und engagierte Bürger. Die gilt es zu unterstützen“, betont Ratskandidat Sascha Schmies, der Bindeglied zwischen den Milter Bürgern und dem Rat werden möchte. Unterstützung erhofft er sich dabei von Heinz-Bernd Große Beckmann, der auf der Reserveliste der CDU für die Kommunalwahl einen aussichtsreichen Platz einnimmt. „So einen hohen Listenplatz haben wir Milter lange nicht mehr gehabt“, freut sich Schmies darüber, dass die Chancen gut stehen, dass im neuen Rat gleich zwei Milter CDU-Mitglieder vertreten sein werden.

Ohnehin setzt die neue Führungsspitze der Ortsunion auf Teamarbeit. „Wir sind alle beruflich stark eingespannt“, erklärt Schmies, der als selbstständiger Unternehmensberater und Führungskräftetrainer arbeitet. „Da ist es gut, wenn man Aufgaben teilen und kreativ zusammenarbeiten kann.“

Die Bearbeitung verschiedener Zukunftsthemen hat sich der neue Vorstand der Milter Ortsunion auf die Fahnen geschrieben. „Wir wollen weiter daran arbeiten, die Kindergarten- und Schulplätze zu erhalten und auszubauen“, erklärt Schmies und freut sich, dass es jetzt endgültig grünes Licht für die Erweiterung des St.-Johannes-Kindergartens gegeben hat.

Auch für die Unterstützung der Landwirtschaft und heimischen Wirtschaft sowie die Förderung von Freizeit und Vereinsleben wollen sich die Kommunalpolitiker stark machen. Zudem sollen neue Ideen für die Mobilität und Nahversorgung entwickelt werden. So ist bereits ein Infoblatt, das Milter Lebensmittelhändler vorstellt und zusammenfasst, in Planung.

Ein ganz wichtiges Thema für die Milter CDU ist außerdem die Entwicklung von Baugebieten für den Ortsteil. Als Erfolg vieler Gespräche und Bemühungen sei zu werten, dass das Baugebiet Königstal II nun mit mehr als 30 Bauplätzen voll erschlossen werden solle, betonte Sascha Schmies. Bereits im September werde mit den archäologischen Arbeiten begonnen, für die die Stadt ein eigenes Team eingestellt hat. Parallel sollten die Bebauungspläne erstellt und die Umlegung abgeschlossen werden. Sein Dank galt in diesem Zusammenhang Bürgermeister Axel Linke, der sich bei diesem Thema sehr für die Milter engagiert habe.

Bei ihrer Arbeit wollen die Milter CDU-Politiker aber auch die Bürger des Dorfs einbeziehen. So ist für den 18. August ein „Runder Tisch“ mit den Vereinen geplant. Am Sonntag, 23. August soll außerdem – wenn es die Corona-Situation erlaubt – ein Sommerfest auf dem Hof Terörde stattfinden.

 

Die CDU dankt der Tageszeitung „Die Glocke“, insbesondere der Autorin Rita Kleigrewe, dafür, den am 15. Juli in der Presse erschienenen Artikel auf unserer Homepage veröffentlichen zu dürfen.

Foto: Arbeiten im neuen Vorstand der CDU-Ortsunion Milte zusammen: (hinten v. l.) Hilli Schwegmann-Aerdker, Dieter Terörde und Ralph Reckhorn sowie (vorne v. l.) die beiden Ratskandidaten Sascha Schmies und Heinz-Bernd Große Beckmann.