Besuch bei der Agentur GEISTREICH

Kindler: Warendorf braucht den flächendeckenden Anschluss an die Datenautobahn.
„Während nebenan die Bundesstraße ist, fahren wir hier mit der Datengeschwindigkeit eher Landstraße“, so Julia Darpe. Die Vorsitzende der CDU Warendorf und Kandidatin im Wahlkreis 6, Ursula Kindler, besuchte die „Agentur GEISTREICH“, um den Stand der Digitalisierung zu erfahren.

Einer der wichtigsten Aufgaben zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit und zur Generierung von notwendigem Wachstum ist die flächendeckende Digitalisierung. Betitelt mit dem „größten Ausbauprojekt Deutschlands“, dank Rekordförderung, investiert der Kreis Warendorf insgesamt 160 Millionen Euro. Diese Förderzuweisung ist den heimischen Bundestagsabgeordneten, dem Landrat Dr. Gericke und den Bürgermeistern der 13 Kommunen, so auch Axel Linke, zu verdanken. Die Fördersumme setzt sich mit 80 Millionen Euro vom Bund, 64 Millionen Euro vom Land NRW und 16 Millionen Euro von den Kommunen und dem Kreis Warendorf zusammen.

Julia Darpe, seit elf Jahren Leiterin der Agentur GEISTREICH, Agentur für visuelle Kommunikation in Warendorf weiß um die Dringlichkeit des Ausbaus der Breitbandnetzinfrastruktur. Zur Ausübung ihrer Kundenaufträge ist sie auf eine entsprechende Datenautobahn angewiesen. Seit Jahren vergrößern sich die Datenmengen, Serverkapazitäten müssen stetig angepasst werden, Sicherungsprozesse werden stetig aufwendiger. Über kostenintensive Zwischenlösungen wickelt sie derzeit den Datenaustausch ab. Trotz Verhandlungen mit Netzdienstleistern und der Bereitschaft, die Verlegung des Netzkabels zu bezahlen, war leider niemand bereit die Agentur netzwerktechnisch an die Zukunft anzubinden!

Mittelfristig wird die Anbindung ihres als auch weiterer in ähnlicher Situation befindlicher Unternehmen, die sich außerhalb der Stadtgrenzen am Rande von Gewerbegebieten befinden, allerdings zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit existenziell. „Diese Herausforderung müssen wir – die CDU Warendorf – lösungsorientiert unterstützen“, so Ursula Kindler.

Autor: Ursula Kindler
Foto: Julia Darpe (l.) und Ursula Kindler tauschten sich über die Digitalisierung in Warendorf aus.