CDU besucht Firma Altefrohne

Kontinuierlicher Austausch soll auch künftig fortgesetzt werden.
Standorttreue Familienunternehmen sind ein wertvoller Beitrag für die Stadt. Das bekräftigten jetzt Bürgermeister Axel Linke, CDU Ratsvertreter und CDU Ratskandidaten bei einem Besuch der Firma „Altefrohne Tiefbau“ in Neuwarendorf. Seit der Gründung im Jahr 1937 hat sich das Warendorfer Unternehmen beeindruckend entwickelt. „Es steckt wahnsinnig viel Innovation, aber auch ebenso viel Tradition in diesem Unternehmen. Hier sieht man hervorragendes Unternehmertum mit Zukunft“, zeigt sich Bürgermeister Axel Linke überzeugt.

Geschäftsführer Robert Altefrohne führte die interessierte Gruppe über sein Betriebsgelände und schilderte die Entwicklungen und die Anforderungen: „Wir müssen uns weiter entwickeln und ständig auf dem Stand der Technik sein, nur so können wir unsere Kunden langfristig gut betreuen.“ Erst kürzlich hat er deshalb sein Team erweitert und kann jetzt auch Vermessungsarbeiten mit anbieten.

Peter Steinkamp, in dessen Wahlbezirk Altefrohnes Unternehmen liegt, ist in regelmäßigem Austausch mit dem Unternehmer. „Für uns als Politiker ist der Kontakt zu den Menschen und Unternehmen wichtig, um zu wissen, wenn eventuell ein Schuh drückt. Deshalb freue ich mich, dass so viele meiner Fraktionskollegen diesen Termin genutzt haben, um sich auch ein Bild zu machen.“

Für einen gesunden Standort wie Warendorf sind Unternehmen wichtig, traditionsreiche und auch Neuansiedlungen wie Aventus. Die Rahmenbedingungen dafür werden von der Politik gemacht und sichern die Entwicklungsfähigkeit eines Ortes.

Autor und Foto: Pilotfisch, Warendorf