Sachkundige Bürger aufgenommen

CDU repräsentiert die Warendorfer Bevölkerung gut.
Acht neue sachkundige Bürger haben unlängst erstmals an der Sitzung der CDU-Ratsfraktion Warendorf teilgenommen. „Wir sind froh und dankbar, dass sich so viele Menschen aus der Mitte der Gesellschaft und aus allen Ortsteilen bereit sind, sich für die Zukunft unserer Stadt aktiv einzubringen“, sagt Frederik Büscher als CDU-Fraktionsvorsitzender: „Die neuen sachkundigen Bürger stellen eine Bereicherung für unsere Fraktion dar.“

Kennzeichnend für die Gesamtfraktion sei, dass sie von Menschen aus allen Altersklassen und mit ganz unterschiedlichen persönlichen wie beruflichen Hintergründen zusammensetze: „Wir repräsentieren nicht nur die Warendorfer Bevölkerung gut, sondern können auch mit fachlicher Kompetenz und viel Erfahrung punkten.“

Der Erfahrenste der neuen Sachkundigen Bürger ist Paul Schwienhorst, der der Fraktion in den vergangenen 14 Jahren als Ratsmitglied angehörte und sich insbesondere aus zeitlichen Gründen dazu entschloss, in Hoetmar nicht erneut für den Rat zu kandidieren. „Ich freue mich aber über die Möglichkeit, mich als sachkundiger Bürger einbringen zu können. Jung und Alt ziehen in der Fraktion gemeinsam an einen Strang“, so Schwienhorst, der künftig im Betriebsausschuss mitwirkt.

„Verzichten möchten wir künftig auch nicht auf Marija Ruzhitskaya und Tobias Vinke, die sich im Wahlkampf besonders engagiert haben“, so Frederik Büscher. Während Marija Ruzhitskaya das Direktmandat in der Warendorfer Altstadt nur hauchdünn verpasst habe, habe sich Tobias Vinke als „Mann für alle Fälle“ einen Namen gemacht. Zugleich sei dies ein Zeichen für die Verjüngung der Fraktion: „Wir stellen als einzige Fraktion fünf Personen unter 30 Jahren und können damit die vielfältigen Themen der jungen Generation direkt umsetzen – als CDU sind wir gut aufgestellt für die Zukunft.“ Ruzhitskaya ist für eine Mitarbeit im Aufsichtsrat der Warendorfer Energieversorgung, der Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Warendorf und im Sozialausschuss fest eingeplant, Vinke wird sich im Ausschuss für Sport, Ehrenamt und Vereinswesen einbringen.

Keine neuen Gesichter in der Fraktion sind Svenja Stoltmann aus Warendorf (Beirat für den Historischen Stadtkern sowie Kultur- und Schulausschuss) und Wolfgang Kohn aus Freckenhorst (Kultur- und Schulausschuss). Beide kenne die kommunalpolitische Arbeit bereits aus der letzten Legislaturperiode des Rates. Die CDU-Ratsfraktion komplettieren Julia Uehre (Warendorf; Sozialausschuss), Rudolf Merten (Einen-Müssingen; Stadtentwicklungsausschuss) und Heinz-Bernd Große Beckmann (Milte; Ausschuss für Umwelt und Mobilität).
„Wir hatten noch viel mehr Interessenten, die sich gerne als sachkundige Bürger eingebracht hätten“, verrät Frederik Büscher: „In Zeiten der Corona-Pandemie müssen wir aber unsere Handlungsfähigkeit wahren.“ Gleichwohl wolle die CDU-Fraktion bei passender Gelegenheit zusätzlichen Personen die Möglichkeit zum Mitmachen geben: „Wir freuen uns aber über Anregung aus der Bevölkerung und haben für die Bürger immer ein offenes Ohr.“

 

Autor: Stephan Ohlmeier

Foto: Frederik Büscher (3. v. r.) hieß als Fraktionsvorsitzender die neuen Sachkundigen Bürger der CDU willkommen. (V. l.) Paul Schwienhorst, Rudolf Merten, Marija Ruzhitskaya, Tobias Vinke, Wolfgang Kohn, Heinz-Bernd Große Beckmann und Svenja Stoltmann. Es fehlt: Julia Uehre.