Mehr als eine Landesgartenschau!

PRESSEMITTEILUNG der CDU-Ortsunion Warendorf

Die CDU-Ortsunion unterstützt die Bewerbung für die Landesgartenschau 2026! „Wir freuen uns über das Engagement der Verwaltung für einen erfolgreichen Start des Bewerbungsverfahrens“, sagt die Vorsitzende der Ortsunion Warendorf Valentina Leutner und ergänzt: „Wenn wir jetzt alle an einem Strick ziehen, werden wir trotz eines ehrgeizigen Zeitplans bis zum Bewerbungsende im Herbst die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung erzielt haben!“

Doch warum lohnt sich eine Bewerbung für uns in Warendorf? „Die Landesgartenschau 2026 wird die gemeinsame Klammer um mehrere städtebauliche und gesellschaftliche Projekte bilden“, meint dazu CDU-Ratsmitglied Dirk Schellhammer. „Die Anbindung des neuen Baugebietes „In den Brinke“ über die neue, fertiggestellte Stadtstraße Nord, die Neugestaltung der Auenlandschaft zwischen Andre-Marie-Brücke und  „Lippermann-Brücke“, die Erstellung der neuen Emsumflut durch den Emssee , das Aufpolieren der Innenstadt durch das ISEK sowie eine Neuausrichtung der Tourismusförderung und des Stadtmarketings, erlangen durch die Landesgartenschau 2026 ihren gemeinsamen Abschluss und Höhepunkt.“

Bei der Vielzahl der Projekte erscheint die Bewerbung als eine Mammutaufgabe. Dennoch scheint selbst Baudirektor Peter Pesch Feuer und Flamme für das Projekt zu sein. Unter dem Arbeitstitel Stadt, Land, Fluß hat er die Arbeit mit dem Bürgermeister Peter Horstmann aufgenommen. Der Arbeitstitel zeigt ein weiteres Pfund für eine erfolgreiche Bewerbung für die Landesgartenschau auf. „Das Landgestüt feiert im Jahr 2026 ein Jubiläum“, weiß Rolf Möllmann, Mitglied der Landschaftsversammlung. „Das Landgestüt hat bereits bei der Bewerbung für 2017 sein Engagement für das Projekt Landesgartenschau gezeigt. Gelingt nunmehr der Zuschlag für 2026, bietet die Landesgartenschau einen perfekten Rahmen für eine bleibende Erinnerung an das 200 jährige Bestehen dieser Institution in der Pferdestadt Warendorf.“

„Hinter diesen plakativen Überschriften verbergen sich zahlreiche Projekte und Argumente, für die wir sie in separaten Artikeln zu den Themen gesellschaftliche Entwicklung, Stadtentwicklung, Industriebrache Brinkhaus, Emsrenaturierung, Naherholung und Tourismus begeistern möchten“, berichtet Dirk Schellhammer zum Auftakt dieser Serie.


Redaktioneller Hinweis:
Die CDU-Ortsunion Warendorf macht mit dieser Pressemitteilung den Auftakt zu mehreren aufeinanderfolgenden Presseveröffentlichungen, um das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. Dazu wird die CDU-Ortsunion Warendorf in den nächsten Wochen nach derzeitigem Stand vier weitere Pressetexte veröffentlichen.