Verkehrssicherheit auf der Kreisstraße 51 erhöhen

Außerörtliche Geschwindigkeitsbegrenzung soll verlängert werden.
Um die Verkehrssicherheit auf der Dr.-Rau-Allee (Kreisstraße 51) zu erhöhen, hat die CDU-Ratsfraktion Warendorf den Antrag gestellt, die außerörtliche Geschwindigkeitsbegrenzung ab dem Ortsausgangsschild bis zur Einmündung zu den Bauerschaften Velsen bzw. Gröblingen (Bushaltestraße „Krieft“) um circa 350 Meter zu verlängern.

„Mehrere Anwohner haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass dort häufig die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 Stundenkilometern nicht beachtet wird“, sagt CDU-Ratsherr Friedrich Otto-Erley. Hiervon gehe eine Gefährdung für den Schülerverkehr, Radfahrer, Fußgänger jeden Alters und auch Reiter aus.

Gemeinsam mit seinem Fraktionskollegen Dirk Schellhammer hat sich Friedrich Otto-Erley vor Ort ein persönliches Bild gemacht. Festzustellen sei, dass der Ortseingangsbereich an der Dr.-Rau-Allee durch das Sondergebiet „Wohnen und Leben mit Pferden“, welches mittlerweile fast vollständig bebaut sei, gekennzeichnet werde. Die vorhandene Bebauung beginne deutlich vor dem vorhandenen Ortseingangsschild, dass sich zurzeit direkt hinter einer Kurve, kurz der vor Zufahrt zum DOKR befinde.

In diesem Bereich münde auch der zentrale Wirtschaftsweg aus der Bauerschaft Gröblingen und Füchtorf in die Dr.-Rau-Allee. Gleichzeitig ende der straßenbegleitende Radweg entlang der K 51 aus Richtung Füchtorf an dieser Stelle. Durch diese Situation seien alle Radfahrer aufgefordert noch vor dem Ortsschild die Straßenseite zu wechseln und auf einem Mehrzweckstreifen die Fahrt fortzusetzen.
„Um die Verkehrssicherheit kostengünstig und wirksam zu erhöhen, halten wir eine Verlängerung des vorhandenen Geschwindigkeitstrichters für sinnvoll und erforderlich“, sagt Dirk Schellhammer: „Bei einem solchen Trichter wird die Geschwindigkeit kontinuierlich abgesenkt.“ Durch die Anordnung einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 50 auf der Höhe der bisherigen Tempo-70-Beschilderung und deren Vorziehung bis zur Einmündung zu den Bauerschaften Velsen bzw. Gröblingen (Bushaltestraße „Krieft“) könne ein Geschwindigkeitstrichter mit einer Länge von insgesamt circa 500 Meter Länge entwickelt werden: Um ein einheitliches Verkehrsverhalten zu erzielen, sollte der Geschwindigkeitstrichter für beide Fahrrichtungen gleichermaßen vorgesehen werden.“

Autor: Stephan Ohlmeier

Foto (Friedrich Otto-Erley): Die CDU-Ratsfraktion setzt sich für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der K 51 ein.

Der vollständige Antrag steht hier zum Download bereit: Antrag CDU Ratsfraktion Warendorf – Geschwindigkeitsbegrenzung Dr.-Rau-Allee.